Die Vereinsgeschichte

Allgemeine Informationen zum Förderverein Passauer Benefiz Motorradkorso e.V.
Benutzeravatar

Thread Ersteller
Onke
Administrator
Förderverein Mitglied
Beiträge: 1965
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 19:45
Bewertung: 1149
Wohnort: Neukirchen/Inn
Hat sich bedankt: 145 Mal
Danksagung erhalten: 207 Mal
Geschlecht:
Kontaktdaten:
Status: Offline

Die Vereinsgeschichte

Beitragvon Onke » Mi 10. Feb 2016, 21:36

#1 » Beitragvon Onke » Mi 10. Feb 2016, 21:36

„Passauer Benefiz Motorradkorso“

Die Grundidee des Benefizkorsos ist Spenden einzusammeln, welche ohne Abzug an gemeinnützige Einrichtungen im niederbayerischen Raum verteilt werden.
Jedes teilnehmende Fahrzeug entrichtet eine symbolische Startgebühr von 10 Euro, die in den Spendentopf wandern. Sämtliche Unkosten, die mit der Durchführung des Korsos in Zusammenhang stehen, werden von den Veranstaltern aus eigener Kasse bestritten.
Neben der Spendenaktion wartet der Passauer Benefiz-Motorradkorso noch mit einer Besonderheit auf, die ihn von den meisten der anderen Motorradausfahrten unterscheidet. Und dies ist die Streckenlänge!
Denn mit einer reinen Korso-Fahrtstrecke zwischen 50 und 90 km darf sich der Passauer Benefiz Motorradkorso zu Recht mit dem Prädikat als eine der längsten Korsoausfahrten in Bayern, wenn nicht gar in Deutschland schmücken!
Natürlich wäre ein solches Event nicht ohne Unterstützung machbar. Seit dem ersten Korso konnten die Biker aus dem Passauer und niederbayerischen Raum auf das markenoffenen Motorradforum „4 riders.de“ zählen. Ebenso unterstütze uns die Brauerei Hacklberg, das Hacklberger Bräustüberls, die Feuerwehren aus dem Raum Passau und Umgebung, der Rettungsdienstes Stadler, sowie die beteiligten Ämtern und Behörden tatkräftig.


Der Korso 2011 – der Versuchsballon

Die sehr spontan gefasste Idee einer Wohltätigkeits-Fahrt fand erstmals am 11.06.2011 ihre Verwirklichung. Auf dem Gelände der Brauerei Hacklberg war alles vorbereitet, die Strecke geplant, genehmigt und abgesperrt und die Verantwortlichen hatten so gut wie nur möglich alles für einen reibungslosen Ablauf getan.
Einzig und allein der Wettergott spielte an diesem Tag nicht so richtig mit. Aber trotz strömendem Regen fanden sich 136 Motorräder in Hacklberg ein und sie begaben sich gemeinsam auf die Ausfahrt rund um Passau.
Bei diesem ersten Korso konnten 1.300,- € an Spendengeldern ersammelt werden, welche noch am Tag der Veranstaltung an die „Leukämiehilfe Passau e.V.“ übergeben wurden.
Trotz des absolut bikerunfreundlichen Wetters waren die Veranstalter mit dem Ergebnis dieser Generalprobe mehr als zufrieden und es stand daher außer Frage, dass es eine erneute Auflage des Passauer Benefiz Motorradkorsos geben sollte!


2012 – Teil 2 der Erfolgsgeschichte

Bereits in den Wintermonaten 2011/2012 liefen die Vorbereitungen für die Neuauflage des Korsos an. Streckenplanung, Genehmigungen,Werbung etc. nehmen einfach ihre Zeit in Anspruch.
Durch die gute und akribische Vorarbeit stand dem 2. Passauer Benefiz Motorradkorso am 17.Juni 2012 nichts mehr im Wege.
Dieses Jahr hatten die Leute des Forums „4 riders.de“ mehr Glück mit dem Wetter! Bei hervorragendem Bike-Wetter fanden 460 Teilnehmer den Weg nach Passau-Hacklberg um an der Veranstaltung teilzunehmen. Nach einer ca. 60 Kilometer langen Fahrt von Passau über Obernzell, Hauzenberg, Hutthurm und zurück nach Passau konnten wiederum an die „Leukämiehilfe Passau e.V.“ sage und schreibe 4.600,- € übergeben werden.


2013 – Der Hochwasser-Korso

Obwohl alles auf Genaueste vorbereitet und durchdacht war, stand der Korso am 12.06.2013 auf wackeligen Beinen. Die Strecke sollte von Passau über Aicha, Fürstenstein, Tittling, Hutthurm, Hauzenberg, Thyrnau wieder zurück nach Passau führen.
Doch dann suchte das Jahrhunderthochwasser 2013 die Dreiflüssestadt Passau heim. Noch eine Woche vor dem Korso war nicht sicher, ob wir den Korso auf der geplanten Strecke durchführen können und ob die Veranstaltung im Hacklberger Biergarten überhaupt möglich sein sollte! Erst in der Nacht vor dem Korso schafften es die unermüdlichen Mitarbeiter des Bräustüberls und der Brauerei den arg vom Hochwasser in Mitleidenschaft gezogenen Biergarten für unseren Korso nutzbar zu machen.
Am Veranstaltungstag entschädigte uns ein Traumwetter für die ungewisse Zitterpartie. Bei schönstem Sconnenschein folgten 1026 Biker unserer Einladung und nahmen an unserem Benefizkorso teil.
Nach Abschluss der Veranstaltung konnten wir an den „Kinderschutzbund Passau e.V.“ die beeindruckende Spendensumme in Höhe von 10.600,- € übergeben.


2014 - Der Korso jenseits der Donau

Erstmals "wagten" wir uns im Jahr 2014 mit unserem Korso auf die andere Donauseite. Grund hierfür war, dass wir als Spendenempfänger die „Selbsthilfegruppe für behinderte und chronisch kranke Kinder Passauer Land e.V.“ und das Kinderheim „Villa Margaretha“ in Aidenbach ausgewählt hatten. Und weil wir mit unserer Ausfahrt in die Region der Spendenempfänger fahren wollten, führte uns die Strecke von Passau über Fürstenzell, Aidenbach, Vilshofen und wieder zurück nach Passau.
An dieser Rundfahrt beteiligten sich 1.183 Motorräder und ermöglichten es uns, dass wir jeweils 5.000 € an die beiden genannten Vereine übergeben konnten. Spontan und in Absprache mit den beiden Spendenempfängern entschlossen wir uns, die verbliebenen 2.000 € an eine schwer vom Schicksal getroffene Familie im Hauzenberger Raum zu spenden.


2015 - Der Rekord-Korso

Als wir die 5. Auflage unserer Veranstaltung planten, konnten wir nicht in erahnen, welche Resonanz und welchen Zulauf wir am 14. Juni 2015 bei unserem Korse erleben durften! Sage und schreibe 1.400 Bikes, Gespanne, Trikes oder Quades trafen in Hacklberg ein um mit uns einen gelungenen Motorradtag zu feiern!
Wir hatten jedoch auch eine anspruchsvolle Korsostrecke anzubieten. Über Ruderting, Fischhaus, Kalteneck, Fürsteneck ging es nach Hutthurm und von dort über Büchlberg, Hauzenberg, Thyrnau wieder zurück nach Passau.Die Teilnehmer brachten eine Spendensumme von insgesamt 14.700,- € in unseren Spendentopf. Dieser wurde vom Wirt des Hacklberger Bräustüberls spontan aufgefüllt. Und so konnten wir stolze 15.000,- € an die beiden Spendenempfänger, das „Passauer Kinder- und Frauenschutzhaus“ sowie die „Kinderhilfe Holzland e.V.“ weitergeben.

Insgesamt wurde bisher eine Gesamtspendensumme von 44.155,- EUR erzielt und komplett an die Spendenempfänger weitergegeben.

Wenn wir auf die letzten Jahre und die Entwicklung des Passauer Benefiz Motorradkorsos zurück blicken, dann stellt sich die Frage nach einer Fortsetzung überhaupt nicht! Es ist uns fast eine Verpflichtung auch 2016 wieder eine Benefizfahrt auf die Beine, bzw auf die Räder zustellen!
Im Vorfeld haben wir mit dem Ordnungsamt Passau und der Polizeiinspektion Passau bereits die Eckpunkte abgestimmt, damit es am Sonntag, dem 05. Juni 2016 wieder heißen kann:

Willkommen zum Passauer Benefiz Motorradkorso 2016
Vorstand FöVe Passauer Benefiz Motorradkorso e.V.
Vorstand FöVe Passauer Benefiz Motorradkorso e.V.

Zurück zu „Infos zum Förderverein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast